Fashion Giant VF to Optimize Retail Space with Visual Retailing’s Solutions

Initial focus on optimizing retail space in Europe for Lee and Vans brands.

Haarlem/Netherlands. 12 November 2007 – As one of the world’s most dynamic fashion companies, VF Europe knows how to stay on top of new jeans and sportswear trends and get them into the shops fast. The last critical step for VF Europe is optimizing retail space so that its clothes are displayed as attractively as possible and accelerate sales. In Europe, the company is expanding with multiple new monobrand stores and shop-in-shops, or branded retail spaces in large department stores. Starting with its brands Lee® and Vans®, VF Europe will use Visual Retailing’s innovative mockshop solution to optimize sales space in existing and future stores. In addition, mockshop will help the company improve communications with staff in its monobrand stores and shop-in-shops.

In a fiercely competitive market, VF Europe was looking for a tool that could adapt to – and keep pace with – its fast-moving processes and maintain its competitive advantage. Although the company was already working with a visualization tool, its complexity meant that only a limited number of staff could use it. As a result, VF Europe decided to evaluate a number of different visualization solutions, and found that Visual Retailing’s proven and powerful mockshop solution best met their requirements.

“We believe Visual Retailing is the right partner to help us move into a new era of retail optimization,” comments Lucien Smet, CIO at VF Europe. “Visual Retailing stands out from the crowd with its state-of-the-art technology as well as its deep knowledge of the complex worlds of fashion and retail.”

VF Europe is initially using Visual Retailing’s mockshop solution to optimize sales space for Lee and Vans European wide, including the Belgian and German Lee HQ and the English Vans HQ. Once these are up and running, VF Europe’s plans include extending the use of mockshop to other brands within the group, and implementing sampleroom, another module in Visual Retailing’s product suite. The sampleroom solution consists of a visual storyboard, which is linked to a central picture and product database and of a visual analysis tool, which helps to interactively slice and dice the product range and display the answers as product pictures arranged in a grid.

Using mockshop, users play with different layouts on their PC to see exactly how the collection and the furniture itself will be arranged in the store from the shopper’s point of view. They simply drag elements out of a collection and drop them onto a fixture, like a rail or shelf. With a mouse click, the clothes are automatically arranged on hangers or folded for placement on a shelf or display table. Once the retail space has been optimized, the user sends the planogram to store staff. This eliminates any risk of misunderstandings about where products should be placed and minimizes the time needed by shop staff to display a new collection, enabling them to concentrate on selling the clothes.

During VF Europe’s product evaluations, it found that teams can collaborate and communicate more easily using mockshop because it focuses on visuals rather than text, charts, and numbers. VF Europe can now ensure that shop-in-shop staff are utilizing the available retail space as efficiently as possible. The mockshop solution also helps cut the costs of producing and sending sales books to staff in retail outlets.

Screenshots and sample images are available at:

http://www.hbi.de/clients/Visual_Retailing/Visual_Retailing.php

About VF

VF Corporation is a global leader in lifestyle apparel with a diverse portfolio of jeanswear, outdoor, imagewear, sportswear and contemporary apparel brands. Its principal brands include Wrangler, Lee, Riders, The North Face, Vans, Reef, Eagle Creek, Eastpak, JanSport, Napapijri, Nautica, Kipling, John Varvatos, 7 For All Mankind®, lucy®, Majestic® , Lee Sport and Red Kap.
Creek®, Lee Sport®, Majestic® and Red Kap®.

About Visual Retailing

Visual Retailing is a global provider of software solutions that optimize communications between individual stores, fashion chains, and wholesalers. Using Visual Retailing solutions, customers can make more efficient use of each of their stores and shop-in-shop retail spaces. Retail customers of Visual Retailing are well-known chains including C&A, Dillards and Macy’s. They use Visual Retailing’s technology to facilitate and optimize communications with their individual stores and outlets, leading to conversion ratios of up to 30 per cent. Prestigious wholesale chains like O’Neill, Bandolera and Liz Claiborne have been able to initiate successful new sales processes with Visual Retailing software and increase sales to and by their retail customers. Further information is available at http://www.visualretailing.com

Company contact

Visual Retailing
Tom van Soest
Tel: 0031-23 55 18 522
tom.vansoest@visualretailing.nl

PR agency contact

HBI PR&MarCom GmbH
Antonia Contato
Tel: 0049 89 9938 8742
Email: antonia_contato@hbi.de


Modegigant VF optimiert Ladenfläche mit Hilfe der Lösung von Visual Retailing

Hauptfokus auf die Optimierung der Ladenfläche für die Marken Lee und Vans in Europa.

Haarlem/Niederlande, 12. November 2007 – Als eines der weltweit dynamischsten Modeunternehmen kennt VF Europe immer die neuen Trends im Bereich Jeans und Sportswear und bringt sie schnell in die Läden. Der letzte noch zu verbessende Punkt liegt für VF Europe in der Optimierung der Ladenfläche, so dass die Kleidungsstücke so attraktiv wie möglich präsentiert werden können und zum Kauf einladen. In Europa expandiert das Unternehmen um eine Vielzahl an neuen Monobrand Stores und Shop-in-Shops bzw. markenbezogenen Verkaufsbereichen in großen Kaufhäusern. VF Europe setzt die innovative Mockshop-Lösung von Visual Retailing zunächst bei seinen Marken Lee® und Vans® ein, um die Fläche in bereits bestehenden sowie geplanten Läden zu optimieren. Zusätzlich unterstützt Mockshop das Unternehmen dabei, die Kommunikation der Zentrale mit den Mitarbeitern in Monobrand Stores und Shop-in-Shops zu verbessern.

Da der Markt hart umkämpft ist, suchte VF Europe nach einem Tool, das den schnelllebigen Prozessen der Branche entspricht und seinen Wettbewerbsvorteil aufrechterhält. Obwohl das Unternehmen bereits mit einer Visualisierungssoftware arbeitete, konnte es aufgrund seiner Komplexität nur eine begrenzte Anzahl von Mitarbeitern effizient verwenden. Deshalb entschloss sich VF Europe dazu, verschiedene Visualisierungs-Lösungen zu evaluiren. Es stellte sich heraus, dass die erprobte und leistungsstarke Mockshop-Lösung von Visual Retailing seine Ansprüche am besten erfüllte.

“Wir sind fest davon überzeugt, dass Visual Retailing der richtige Partner ist, um uns dabei zu unterstützten, dem Einzelhandel neue Impulse zu geben“ kommentiert Lucien Smet, CIO bei VF Europe. “Visual Retailing unterschiedet sich durch seine innovative Technologie und seiner umfangreichen Erfahrung der komplexen Mode- und Handelswelt von den anderen Mitbewerbern”, fügt er hinzu.

VF Europe verwendet die Mockshop-Lösung von Visual Retailing zunächst vor allem, um die Ladenfläche von Lee and Vans europaweit – inklusive der belgischen und deutschen Lee HQ und der englischen Vans HQ – zu optimieren. Nach der Anlaufphase plant VF Europe die Ausweitung von Mockshop auf weitere Marken innerhalb der Gruppe, und die Implementierung des Sampleroom, einem weiteren Modul aus der Produktpalette von Visual Retailing. Die Sampleroom-Lösung besteht aus einem visuellen Storyboard, welches mit einer zentralen Bild- und Produkt-Datenbank verlinkt ist, sowie einem visuellen Analyse-Tool, dass dabei hilft, die Produktpalette interaktiv zu bestimmen und zusammenzusetzen. Die Ergebnisse werden als Produktbilder in einem Raster angeordnet.

Bei der Verwendung des Mockshop kann der Benutzer verschiedene Layouts auf seinem PC ausprobieren, um aus der Sicht des Kunden genau zu sehen, wie die Kollektion und die Möbel im Geschäft arrangiert werden. Man nimmt einfach einzelne Elemente aus einer Kollektion heraus und setzt diese auf eine Kleiderstange oder ein Regal. Mit einem Mausklick werden die Kleidungsstücke automatisch auf Kleiderbügeln arrangiert oder zur Präsentation im Laden platziert. Ist die Ladenfläche einmal optimiert, schickt der Benutzer das Planogram zu den Filialmitarbeitern. Dieser Prozess vermeidet jegliche Gefahr eines Missverständnisses und minimiert gleichzeitig den Zeitaufwand bei der Kollektionserstellung, so dass es den Mitarbeitern möglich ist, sich voll und ganz auf den Verkauf zu konzentrieren.

Die Produktevaluierung von VF Europe bestätigte, dass Teams bei der Verwendung von Mockshop effizienter zusammenarbeiten und kommunizieren, da die Lösung sich mehr auf die visuelle Darstellung als auf Texte, Tabellen oder Zahlen konzentriert. Nun kann VF Europe

sicherstellen, dass seine Shop-in-Shop-Mitarbeiter die verfügbare Ladenfläche so effizient wie möglich nutzen. Die Mockshop-Lösung hilft zudem, die gesamten Produktionskosten zu senken und die Verkaufsbroschüren an Mitarbeitern in Verkaufsstellen zu schicken.

Bildmaterial zu dieser Meldung erhalten Sie unter:

http://www.hbi.de/clients/Visual_Retailing/bilder/Vf_visualretailing_example_pressrelease_1.jpg

http://www.hbi.de/clients/Visual_Retailing/bilder/Vf_visualretailing_example_pressrelease_2.jpg

Über VF

VF Corporation ist ein führender Anbieter im Bereich Lifestylebekleidung mit einem facettenreichen Portfolio an Jeans, Outdoor, Image und Sportware sowie an Firmennamen. Zu den wichtigsten Brands zählen Wrangler, Lee, Riders, The North Face, Vans, Reef, Eagle Creek, Eastpark, JanSport, Napapiirj, Nautica, Kipling, John Varvatos, 7 For All Mankind®, lucy®, Majestic® , Lee Sport und Red Kap.

Über Visual Retailing

Visual Retailing ist ein weltweiter Anbieter von Softwarelösungen, die die Kommunikation zwischen den einzelnen Läden und der Gesamtkollektion von Modeketten und Großhändlern optimiert. Zusätzlich sind die Lösungen von Visual Retailing so angelegt, dass sie auch die Ausnutzung der jeweiligen Ladenfläche steigern. Kunden von Visual Retailing sind namhafte Modeketten wie C&A, K&L Ruppert, Kaufhof und Hunkemöller. Sie nutzen die Technologie von Visual Retailing, um ihre Kommunikation mit den einzelnen Filialen zu vereinfachen und zu optimieren. Dies hat zu einem bis zu 30%igen Umwandlungsverhältnis geführt. Bekannte Großhandelsketten wie O’Neill, Bandolera und Tommy Hilfiger USA haben mit der Software von Visual Retailing erfolgreich neue Vertriebsprozesse initiiert und so den Verkauf an und durch ihre Kunden gesteigert.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.visualretailing.com.

Leserkontakt

Visual Retailing
Tom van Soest
Tel: 0031-23 55 18 522
tom.vansoest@visualretailing.nl

Pressekontakt

HBI PR&MarCom GmbH
Antonia Contato
Tel: 0049 89 9938 8742
Email: antonia_contato@hbi.de

Stephen WarrComment